Paderborn. Mit Hilfe eines Blitzerfotos versucht die Polizei, einen Mann zu identifizieren, der wegen mehrerer Einbrüche und Autodiebstahls gesucht wird. In Paderborn, Paderborner Ortsteilen, Lichtenau und Borchen
verübten unbekannte Täter Mitte Februar mehrere Einbrüche in
Senioren- und Pflegeheime sowie Arztpraxen und Büros. In der Nacht
zum 21. Februar brach vermutlich die gleiche Bande in einen
Kindergarten in Paderborn-Wewer ein. Ein Zeuge beobachtete die Tat
und alarmierte die Polizei. Auch die Täter merkten, dass sie
aufgeflogen waren und flüchteten mit einem Opel Combo. Den
fluchtartig verlassenen Wagen mit LIP-Kennzeichen entdeckte die
Polizei im Zuge der Fahndung in einer Seitenstraße nicht weit vom
Tatort entfernt. Die Täter waren zu Fuß entkommen.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der gestohlene
Opel am 10. Februar nachts um 02.15 Uhr auf der A2 bei Bielefeld von
einer stationären Geschwindigkeitsmessanlage „geblitzt“ worden war.
Der unbekannte Fahrer war im 100er Bereich über 30 km/h schneller
gefahren.

Das Blitzerfoto wurde jetzt mit Gerichtsbeschluss zur
Öffentlichkeitsfahndung frei gegeben.

Die Polizei fragt: Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann
Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise an die Polizei in Paderborn unter Telefon:
05251/3060.

Öffentlichkeitsfahndung – Mutmaßlicher Autodieb und Einbrecher auf Radarfoto

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here