"Augen auf und Taschen zu!"

Paderborn. Seit Beginn des Paderborner Weihnachtsmarktes sind bereits 16 Fälle von Taschendiebstahl bekannt. Acht davon wurden am vergangenen Wochenende in der Innenstadt verübt.

Leichte Beute für Diebe: Eine offene Handtasche. Symbolfoto: Erwin Lorenzen/pixelio.de

Neun Taschendiebstähle sind am letzten Wochenende bei der Paderborner Polizei angezeigt worden. Acht davon wurden in der Innenstadt verübt.

In den Abendstunden am Freitag waren zwei Frauen (40/65) Opfer der Täter in der Innenstadt. Ihnen waren die Geldbörsen aus den Handtaschen gestohlen worden. Vier anderen Frauen (49/51/53/76) wurden am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt ebenfalls die Portmonees aus den Hand- oder Einkaufstaschen entwendet. Einem jungen Mann (26) wurde auf dem Weihnachtsmarkt das Handy aus einer Rucksack-Seitentasche gestohlen. Am Sonntag zog ein Dieb unbemerkt das Handy eines 22-Jährigen aus dessen Jackentasche. Neben diesen Taten in der Innenstadt schlug ein Täter am Samstag in einem Supermarkt am Schwabenweg zu. Opfer war hier eine 79- jährige Kundin, der das Portmonee aus der Einkaufstasche geklaut wurde.

Die Gesamtbilanz der Taschendiebstähle seit Eröffnung des Paderborner Weihnachtsmarkts liegt jetzt bei 16 Taten im Kreis Paderborn. "Augen auf und Taschen zu!" lautete die Devise der Polizei.

­­­- Nehmen Sie bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen

- Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere immer in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper

- Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen nach vorn und immer mit der Verschlussseite zum Körper

 

Weitere Informationen stellt die Polizei unter
www.paderborn.polizei.nrw
bereit.



So erreichen Sie uns

05251 68 222 0
05251 68 222 20
info@pbams.de