Betrunkener baut zwei Unfälle und flüchtet zu Fuß

Schloß Neuhaus. Ein 37-jähriger Autofahrer, der am Sonntag nach zwei Verkehrsunfällen zu Fuß auf der Flucht war, konnte von der Polizei gestellt werden.

Der Ford-Ka des alkoholisierten Fahrers blieb in einem Vorgarten liegen.

Gegen 18.40 Uhr stand ein 53-jähriger Ford-Fahrer auf der Marienloher Straße vor der roten Ampel an der Kreuzung Dubelohstraße. Plötzlich prallte ein Auto ungebremst auf sein Auto. Der Unfallverursacher stieg aus seinem Ford-Ka und sprach mit dem Focus-Fahrer. Als der die Polizei verständigte, stieg der Verursacher wieder in sein demoliertes Auto und fuhr davon. Zwei Zeugen (17 und 19 Jahre) fuhren ihm nach. Der Ka-Fahrer flüchtete in Richtung Schlossstraße und bog in die Schillerstraße ein. Beim Abbiegen in die Dr.-Grasso-Straße kam der Ka nach links von der Straße ab, durchbrach eine Grundstückshecke und blieb im Vorgarten eines Wohnhauses liegen. Der Fahrer stieg aus und flüchtete zu Fuß. Ein Zeuge lief ihm nach, verlor den Mann aber aus den Augen. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein.
Wenig später konnte der mutmaßliche Unfallfahrer (37) von einem Polizisten an der Dr.-Grasso-Straße gestellt werden. Er hatte sich auf einem Grundstück versteckt. Der Mann hatte keinen Führerschein und stand unter Alkoholeinwirkung. Die Polizei nahm ihn mit zur Blutprobe. Wegen der Verkehrsstraftaten wurde der 37-Jährige angezeigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 6.500 Euro geschätzt.



So erreichen Sie uns

05251 68 222 0
05251 68 222 20
info@pbams.de