Paderborn tanzt spitze

Paderborn. Nach den großen Erfolgen der Wettbewerbe 2005, 2007, 2009, 2011, 2013 und 2015 präsentiert der Deutsche Bundesverband Tanz (DBT) in Kooperation mit der Stadt Paderborn zum siebten Mal den Bundeswettbewerb „Jugend tanzt“. Bis auf eine Ausnahme wurde der Bundeswettbewerb alle zwei Jahre in Paderborn ausgetragen, sodass bereits zum sechsten Mal die Domstadt in eine Tanzmeile verwandelt wird.

Freuen sich auf den Wettbewerb: (3. Reihe, v.l.) Dietrich Honervogt (stellv. Bürgermeister), Margit Keikutt (Vizepräsidentin DBT) und Manfred Schlaffer (Kulturverein) sowie die Tänzerinnen Lena, Mariella, Kaja, Mara, Mirja, Matilda, Alina und Merle.

Von Donnerstag, 25. Mai, bis Samstag, 27. Mai, führen 750 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 27 Jahren ihre Tänze in vier verschiedenen Kategorien auf. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich aus mehreren Tausend Bewerbern bei den Landeswettbewerben durchgesetzt.
Für Paderborn startet die Tanzgruppe „Tanzkünstler“ der Tanzschule TanzBau unter der Leitung von Bettina Broer in den Wettbewerb. Auch wenn sie sich als Teilnehmer der Gastgeberstadt automatisch qualifiziert haben, erreichten sie beim Landeswettbewerb den ersten Platz. Fünf Jurymitglieder schauen sich am Donnerstag, 25. Mai, und am Freitag, 26. Mai, in der Messehalle im Schützenhof Paderborn insgesamt 53 Wertungsbeiträge der 750 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, die aus elf Bundesländern anreisen.  Die Tänze werden am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr sowie am Freitag von 8.30 bis 17.30 Uhr vorgetragen und bewertet, wobei alle Wertungstänze bei freiem Eintritt öffentlich stattfinden.
Getanzt und bewertet wird in vier Kategorien, aktuelle Tanzformen, Volkstanz, Ballett und Moderner Tanz. Die meisten der 34 Ensembles führen einen Tanz aus einer der vier Kategorien vor, vereinzelte Gruppen kämpfen auch in zwei Kategorien um den Sieg. Margit Keikutt, Vizepräsidentin des DBT und Initiatorin des Wettbewerbs „Jugend tanzt“, bedankte sich bei der Stadt Paderborn für die Austragung des Wettbewerbes. Keikutt und Manfred Schlaffer, Mitorganisator des Wettbewerbs, luden alle Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Flashmob ein. Dieser soll am Donnerstag um 20 Uhr vor dem Rathaus stattfinden. „Mit allen Interessierten wird eine Tanzabfolge eingeübt, sodass jeder, der Lust hat, am Flashmob teilnehmen kann“, so Keikutt.
Eine Tanzgala bildet am 27. Mai den Abschluss des Bundeswettbewerbs. Ab 15 Uhr findet in der Messehalle im Schützenhof Paderborn die Gala mit den Präsentationen der Preisträger statt. Bereits im Vorfeld sind rund 200 Karten bestellt worden, 750 Karten gehen an die Tänzerinnen und Tänzer. Weitere Karten können für 8 Euro, ermäßigt für 5 Euro, per Mail an info@dbt-remscheid.de reserviert werden.
Bei dem Wettbewerb „Jugend tanzt“ erhalten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen die Chance, sich über die Grenzen der Bundesländer hinaus zu präsentieren, sich mit Gleichaltrigen zu messen und voneinander und miteinander zu lernen. Der Wettbewerb hat das Ziel, der tanzenden Jugend ein besonderes Forum zu bieten.



So erreichen Sie uns

05251 68 222 0
05251 68 222 20
info@pbams.de