SC Paderborn stellt überraschend einen neuen sportlichen Leiter vor

Fußballbundesligist SC Paderborn hat am Montag überraschend einen neuen sportlichen Leiter vorgestellt. Martin Przondziono ist nicht mehr Geschäftsführer Sport. Fabian Wohlgemuth übernimmt diese Position zum 1. Mai.

„Mit dem heutigen Tag beendet der SCP 07 nach einstimmiger Entscheidung des Wirtschaftsrates die Zusammenarbeit mit Martin Przondziono“, heißt es in einer Mitteilung des SCP. Es habe „unterschiedliche Auffassungen in der sportlichen Weiterentwicklung gegeben“, sagte der Vorsitzende des Wirtschaftsrates, Elmar Volkmann, zu der Personalentscheidung.

Elmar Volkmann (Vorsitzender des Wirtschaftsrates) und Fabian Wohlgemuth (links). Foto: SC Paderborn

Wohlgemuth, zuletzt bei Holstein Kiel, hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. Er soll die sportliche Weiterentwicklung des Vereins auf Basis der bestehenden Spielphilosophie vorantreiben. „Fabian Wohlgemuth ist unser Wunschkandidat, weil er viele für uns zentrale Eigenschaften mitbringt. Er hat in Kiel eine ähnlich offensive Spielweise verfolgt wie wir, arbeitet gerne mit jungen Spielern zusammen und ist in Fußball-Deutschland sehr gut vernetzt“, wird der Vorsitzende des Wirtschaftsrates, Elmar Volkmann, zitiert.

Nach Auffassung des Wirtschaftsrates, so heißt es, habe der SCP einen sportlichen Fachmann gefunden, der seine strategischen Qualitäten in der Entwicklung von Mannschaften unter Beweis gestellt habe. Volkmann: „In unserer aktuellen Situation benötigen wir an der sportlichen Spitze einen Mann mit profunder Marktkenntnis und der Fähigkeit, sich auf wechselnde Gegebenheiten einzustellen. All das trifft auf Fabian Wohlgemuth zu. Wir wünschen ihm bei uns in Paderborn den besten Erfolg.“

Martin Przondziono Mitte Februar in der Benteler-Arena, als Paderborn gegen Hertha BSC spielte. Foto: Jörn Hannemann